Uferfest

4 Tage gute Stimmung an der schönsten Uferpromenade am Bodensee

Langenargener Uferfest: 26. bis 29. Juli 2019

Zeitreise in das Jahr 1976 – die Entstehung des Uferfestes: Im Winter 1975 / 1976 wurde in achtmonatiger Bauphase das Ufer zwischen dem Uhlandplatz und dem Kurhotel (Hotel Seeterrasse) aufgeschüttet. In diesem Zuge ist auch der Hafen erweitert worden. Je näher der Endtermin für die Aufschüttung kam, desto mehr wurde innerhalb der Bevölkerung Kritik an diesem Projekt geübt. Nahezu alles wurde kritisiert, so entstand zum Beispiel Unverständnis für die hügeligen Gartenanlagen. „Da kann man ja gar nicht richtig mähen und das Ufer wird wohl zusehends verwildern!“ so die Bedenken der Langenargener.
Kurz vor der Fertigstellung der Uferaufschüttung schlug der damalige Bürgermeister, Lothar Grothe, dem Vorsitzenden der Narrenzunft d‘ Dammglonker, Gustl Jäger, vor, in der Festhalle ein Richtfest für die neue Uferpromenade mit zu organisieren. Schnell kam der Vorschlag auf, die Einweihung direkt an den See ins Freie zu verlegen. Nicht etwa aber auf den neuen aufgeschütteten Bereich, nein, sondern auf den Uhlandplatz und den Molenkopf. Der neue Rasen sollte ja geschont und nicht gleich im ersten Jahr zerstört werden. Welche Vereine beim ersten Uferfest, damals noch als Sommerfest bezeichnet, mit von der Partie waren, ist nicht genau zu sagen, da es schriftlich nirgends fixiert ist. Bereits im ersten Jahr wurden die noch heute bekannten und bewährten Programmpunkte, wie das Seefeuerwerk mit dem Gondelkorso, das Fischerstechen, das Fallschirmspringen und der Flohmarkt durchgeführt. Das erste Sommerfest (Uferfest) fand damals nur an zwei Tagen, nämlich am Samstag, 17. und Sonntag, 18. Juli 1976, statt.

 

Veranstaltung suchen

RSS-Feed

RSS-Feed

Abonnieren Sie sich den RSS-Feed für Veranstaltungen der Gemeinde Langenargen!

Hier abonnieren »

powered by ITEOS