Bürgerdienst von A-Z

Sie sind auf der Suche nach einer bestimmten Verwaltungsdienstleistung?
Im Folgenden haben wir vorab die "typischen Dienstleistungen" zusammengefasst, um Sie zu den jeweiligen Themen entsprechend zu informieren und Ihnen den Behördengang zu erleichtern.

Leistungen

Wohnberechtigungsschein beantragen

Einen Wohnberechtigungsschein benötigen Sie, um eine geförderte und gebundene Sozialmietwohnung beziehen zu können. Sie müssen ihn dem Vermieter oder der Vermieterin übergeben, wenn Sie in eine Sozialmietwohnung einziehen. Ihre Haushaltsangehörigen werden von der Wohnberechtigung mit umfasst.

Der Wohnberechtigungsschein bietet nur die Möglichkeit, einen Mietvertrag abzuschließen. Einen Anspruch auf eine Sozialmietwohnung haben Sie damit nicht.

Hinweis: Bis zum 31. Dezember 2007 war die Ausstellung von Wohnberechtigungsscheinen bundesrechtlich geregelt. Diese alten Wohnberechtigungsscheine haben ihre Gültigkeit in Baden-Württemberg spätestens mit Ablauf des 31. Dezember 2008 verloren. Haben Sie zu diesem Zeitpunkt bereits in einer Sozialmietwohnung gewohnt und tun es weiterhin, ändert sich nichts. Sie müssen für diese Wohnung keinen neuen Wohnberechtigungsschein beantragen. Sie benötigen allerdings einen neuen Wohnberechtigungsschein, wenn Sie in eine andere Sozialmietwohnung umziehen.

Zuständige Stelle

  • die Gemeinde-/Stadtverwaltung des Ortes, in dem Sie sich gewöhnlich aufhalten.
  • wenn Sie sich gewöhnlich nicht in Baden-Württemberg aufhalten: die Gemeinde, in der Sie wohnen wollen
Ortsbauamt

Persönlicher Kontakt

Markus Stark

Leiter des Ortsbauamtes

 

Telefon+49 (0)7543 / 9330 – 31
Fax+49 (0)7543 / 9330 – 5531
Gebäude Rathaus
Raum 28, 2. Obergeschoss
Aufgaben

Ortsbaumeister, Technisches Amt, Technische Betreuung der gemeindeeigenen Gebäude und Grünanlagen, Straßenbeleuchtung / Straßenunterhaltung, Abwasserkanäle und Wasserleitungen, Gewässer, Landschafts- und Gewässerschutz, Bauleitplanung (Flächennutzungsplan, Bebauungspläne), Mietspiegel, Geschäftsstelle des Gutachterausschusses

 

Peter Hinkel
Stellvertretender Amtsleiter Ortsbauamt, Ratschreiber
Telefon+49 (0)7543 / 9330 - 29
Fax+49 (0)7543 / 9330 - 5529
Gebäude Rathaus
Raum 27, 2. Obergeschoss
Aufgaben

Bauanträge, Kenntnisgabeverfahren, Hausnummerierung, Baulastenverzeichnis, Bauleitplanung (Flächennutzungsplan, Bebauungspläne), Geschäftsstelle Technischer Ausschuss, Auskünfte Abwasser- und Wasserleitungen, Mietspiegel, Liegenschaftsverwaltung (Miete, Pachten), allgemeine Grundstücksangelegenheiten (Kaufverträge, Vorkaufsrecht, Bodenrichtwerte, Bauplätze), Wohnberechtigungsschein, Wald- und Seeputzete, LAKRA-Anträge, Ratsschreiber, Grundbucheinsichtsstelle

Claudia Niedermaier
Sachbearbeiterin
Telefon+49 (0)7543 / 9330 - 30
Fax+49 (0)7543 / 9330 - 5530
Gebäude Rathaus
Raum 27, 2. Obergeschoss
Aufgaben

Bauanträge, Kenntnisgabeverfahren, Baulastenverzeichnis, Bebauungspläne, Auskünfte Abwasser- und Wasserleitungen, Mietspiegel, Liegenschaftsverwaltung, Schadensmeldungen (öffentliche Flächen, Gebäude und Straßenbeleuchtung), Bauhofaufträge und Abrechnung,  Rechnungsprüfung und -anweisung, Grundbucheinsichtsstelle

Claus Hartmann

Sanierungsmanager Ortsbauamt

Telefon+49 (0)7543 / 9330 - 61
Fax+49 (0)7543 / 9330 - 5561
Gebäude Rathaus
Raum 27/2, 2. Obergeschoss

Leistungsdetails

Voraussetzungen

  • Sie sind wohnungssuchend.
  • Sie und Ihre Haushaltsangehörigen überschreiten die maßgebliche Einkommensgrenze nicht.

Verfahrensablauf

Den Wohnberechtigungsschein müssen Sie bei der zuständigen Gemeinde beantragen. Bitte verwenden Sie das vorgeschriebene Formular. Dieses erhalten Sie bei der Gemeinde. Einige Gemeinden bieten das Antragsformular zum Download an.

Tipp: Am besten beantragen Sie den Wohnberechtigungsschein persönlich. So können Sie auch direkt klären, welche Unterlagen Sie in Ihrem Fall vorlegen müssen.

Erforderliche Unterlagen

je nach Einzelfall unterschiedlich, vor allem:

  • Personalausweis
  • Einkommensnachweise aller Personen, die in die Wohnung einziehen möchten, z.B.
    • Gehaltsabrechnung(en) einschließlich Nachweis über Sonderzuwendungen
    • letzter Einkommensteuerbescheid oder letzte Einkommensteuererklärung
    • bei Selbständigen: letzte Einnahmen-Überschussrechnung

Vertiefende Informationen

Ausführlichere Informationen finden Sie in der vom Wirtschaftsministerium herausgegebenen Broschüre "Der Wohnberechtigungsschein". Diese fasst Wissenswertes zum Wohnberechtigungsschein und den Voraussetzungen seiner Erteilung zusammen.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Wirtschaftsministerium hat dessen ausführliche Fassung am 16.05.2018 freigegeben.

 

Kontakt

Rathaus
Obere Seestraße 1
88085 Langenargen
Fon +49 (0)7543 / 9330 - 0
Fax +49 (0)7543 / 9330 - 46

Mitarbeiterliste
Ämterwegweiser
Bankverbindungen

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Wetter

mehr

powered by DIKO