Aktuell

Neuigkeiten

Endlich wieder musizieren!

Seit dieser Woche ist die Freude bei den Schülerinnen und Schülern mit Ihren Lehrkräften der Musikschule Langenargen besonders groß: mit den sinkenden Inzidenzzahlen darf der Präsenzunterricht in allen Unterrichtsfächern mit dem Nachweis eines negativen Corona-Tests, Impf- oder Genesenen-Nachweises endlich wieder stattfinden. Nach langen Wochen im Online-Unterricht war es nun für alle eine große Erlösung, wieder in der Musikschule in Präsenz musizieren zu dürfen. Ebenso sind auch die ersten Ensembleproben wieder möglich und so ist die Hoffnung groß, sich noch vor den Sommerferien mit dem ein oder anderen Auftritt in der Öffentlichkeit zu zeigen.sang wieder erlaubt.

Baby Musikgarten startet wieder

Nach dem langen Lockdown darf nun endlich wieder der beliebte Baby-Musikgarten ab Donnerstag, den 10.06. mit Frau Zimmermann starten. Es sind noch einige Plätze frei. Die verschiedenen Altersgruppen starten um
09:15 Uhr Babymusikgarten ab 18 Monate10:15 Uhr Babymusikgarten ab 12 Monate Der Eintritt in die Musikschule kann aktuell für Erwachsene nur mit dem Nachweis eines negativen Corona-Tests (nicht älter als 24h), Impf- oder Genesenen-Nachweises erfolgen. Babys und Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind von der Testpflicht ausgenommen. Anmeldungen bitte via E-Mail an maucher@musikschule-langenargen.de. Weitere Fragen können gerne an die Musikschulleitung (07543-931812 oder info@musikschule-langenargen.de) gerichtet werden.   

Jugend musiziert 2021

Musikschule Langenargen stellt Preisträger auf Bundesebene
 
Einem Hindernislauf glich der diesjährige Wettbewerb „Jugend Musiziert“. Wegen der Corona-Einschränkungen fand der Musikunterricht in der Vorbereitungsphase fast ausschließlich online statt – Proben in Präsenz waren kaum möglich. Der gesamte Wettbewerb konnte letztlich nur als Videowettbewerb durchgeführt werden. Umso mehr darf sich Tim Friedrich aus der Musikschule Langenargen freuen, dass  sein Fleiß belohnt wurde. Der 13-jährige Saxofon Schüler schaffte es bis in die Endrunde, dem Entscheid auf Bundesebene. Bei der Abschlussveranstaltung des Bundeswettbewerbes, die in diesem Jahr, leider auch nur virtuell, in Bremen und Bremerhaven stattfand, wurde er von der Jury mit einem 2. Preis ausgezeichnet. Auf einem speziell eingerichteten „Jugend-Musiziert“-TV-Kanal konnten alle Interessierten die Eröffnungsveranstaltung mit den Bremer Philharmonikern, verschiedene Videos der Teilnehmer und ein ganzes Bündel an interessanten Veranstaltungen rund um den Bundeswettbewerb mitverfolgen. Mit seinem Schüler Tim freut sich auch sein Saxofon Lehrer Stefan Heitz, der ihn bei den Videoaufnahmen am Klavier begleitete.

Trotz der sehr erschwerten Bedingungen durch die Pandemie ließen es sich auch in diesem Jahr einige Schülerinnen und Schüler mit Ihren Lehrkräften nicht nehmen, beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ teilzunehmen. Die Vorbereitung zum Wettbewerb waren für alle Beteiligten nicht einfach. So konnte der Unterricht ausschließlich online betreut werden, auch musste in den meisten Fällen auf die sonst übliche Klavierbegleitung verzichtet werden oder wurde durch ein vom Fachlehrer selber eingespieltes Playback ersetzt werden. Am Ende der Vorbereitungsphase galt es dann, ein möglichst gutes Videomaterial von jedem Schüler/in selber zu erstellen und bei der Jury einzureichen.
In diesem Jahr wurden die Bewertungen der Altersstufe 3 – 6 gleich auf Landesebene zusammengefasst. So konnten in der Solowertung zwei 2. Preise und ein 3. Preis erzielt werden. Tim Friedrich konnte mit einem 1. Preis und 23 Punkten die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erreichen. Wir freuen uns mit Stolz und gratulieren unseren Schülerinnen und Schüler, die sich in Ihrer Freizeit mit viel Energie und Hingabe ihrem Hobby widmen und diesen schwierigen Bedingungen dieser Herausforderung gestellt haben.
Einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der jungen Musikerinnen und Musiker leisteten die Lehrkräfte Josef Schlotter, Stefan Heitz, Thomas Gollinger und Florian Keller.

Musikschule Langenargen erfolgreich beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ vertreten
am vergangenen Wochenende waren Frida Paust (Horn), Linus Dopheide (Tuba) und Jakob Bucher (Tuba) von der Musikschule Langenargen beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ auf Landesebene in Calw vertreten. Mit großem Erfolg konnten die jungen Talente erneut Ihr Können unter Beweis stellen. So erreichte Frida Paust am Horn und Linus Dopheide an der Tuba mit 22 Punkte einen 2. Preis. Jakob Bucher, ebenfalls an der Tuba, erzielte mit 23 Punkten einen 1. Preis.  In diesem Jahr war die Vorbereitung auf den Wettbewerb, der sich um viele Monate aufgrund der Pandemie nach hinten verzögerte und gepaart mit wochenlangem Online-Unterricht, besonders schwierig.Umso mehr freuen wir uns sehr über diesen Erfolg und gratulieren unseren Schülerinnen und Schüler, die unter diesen schwierigen Bedingungen auch enormes Durchhaltevermögen unter Beweis gestellt haben.   

Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“
Schülerinnen und Schüler der Musikschule Langenargen präsentieren sich in Höchstform
Mit Stolz dürfen die jungen Talente der Musikschule mit Ihren Lehrkräften auf das vergangene Wochenende beim Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ zurückblicken. Mit einer Abordnung von 13 Schülerinnen und Schülern allein in den Altersstufen 1B bis 2 war die Teilnehmerliste aus Langenargen wieder beachtlich lang. Trotz der nur wenigen Wochen Unterricht in Präsenz und den sehr wenigen Klavierproben sind die Ergebnisse beachtlich:  
In der Altersstufe 2 erzielten einen 1. Preis mit der Weiterleitung zum Landeswettbewerb: Frida Paust (Horn), Jakob Bucher (Tuba), Linus Dopheide (Tuba). In der Altersgruppe 1B (Duowertung) erreichten einen 1. Preis: Clea Yakaria (Klavier) und Emily Dopheide (Violine) sowie Ole Michel (Klavier) und Tess Michel (Violine).  Drei weitere 1. Preise gingen an das Schlagzeugensemble besetzt mit Jonas Beck, Kiara Schirmer und Laurenz Jacob. Jonathan Bucher (Horn) erreichte einen 1. Preis mit der maximalen Punktzahl (25). Paula Brugger (Blockflöte) und Paulina Sophia Röhm (Querflöte) erreichten jeweils einen 2. und 3. Preis.
In diesem Jahr war die Vorbereitung auf den Wettbewerb, der sich um viele Monate aufgrund der Pandemie nach hinten verzögerte und gepaart mit wochenlangem Online-Unterricht, besonders schwierig.
Umso mehr freuen wir uns sehr über diesen Erfolg und gratulieren unseren Schülerinnen und Schüler von Herzen, die sich unter diesen schwierigen Bedingungen in Ihrer Freizeit mit viel Energie und Hingabe ihrem Hobby widmen.

Neuer Elternbeirat der Musikschule Langenargen

Der neue Elternbeirat:
Den Vorsitz hat Carola Litz übernommen.
Mit im Team sind Astrid Kühn-Ulrich, Christina Schwarz, Wolfgang Miller und Ulrich Thalhofer.

Erwachsenen-Unterricht an der Musikschule Langenargen

Sie suchen ein besonderes Geschenk für einen Musikinteressierten?
Sie wollen endlich Ihren Jugendtraum verwirklichen oder verstaubte Kenntnisse wieder auffrischen?
 
Die Musikschule Langenargen bietet nun auch Unterricht für Erwachsene an. Ein besonderes Schnupper-Angebot zum Kennenlernen ist hierbei die 6er-Karte.
6x 30 Minuten kosten pauschal 150,00 €
6x 45 Minuten kosten pauschal 198,00 €
 
Die 6er-Karten sind gegen Barzahlung im Rathaus (Zimmer 17) erhältlich. Bei Frau Fries erhalten Sie auch Auskunft über unsere Unterrichtsarten und -gebühren (Tel. 07543/9330-20, vormittags).
 
Bitte wenden Sie sich direkt an unsere Musikschule und fragen Sie nach freien Unterrichtseinheiten für das jeweilige Instrument - Tel. 07543/931812.
 
Keiner ist zu alt, um (wieder) mit Musik anzufangen! Egal ob Anfänger, Wiedereinsteiger oder Fortgeschrittene, alle sind bei uns gern gesehen. Unsere Lehrer freuen sich auf ihre älteren Schüler! 


Veranstaltungen

Musiknacht „light“ – Sommerkonzert der Musikschule Langenargen
 
Am vergangenen Samstag fand die Musiknacht „light“ der Musikschule Langenargen auf dem Schulhofgelände statt. 
Für die Schülerinnen und Schüler war dieser Event seit dem Lockdown ein lang ersehnter Auftritt. So war die Freude bei allen groß, sich endlich mal wieder in der Öffentlichkeit musikalisch zu präsentieren.
Trotz des einsetzenden Regenwetters konnte nach der Eröffnung des Vororchesters unter der Leitung von Stefan Heitz aus allen Fachbereichen Schülerinnen und Schüler als Solisten oder im Ensemble auftreten. Mit zweieineinhalb Stunden Musik war das wetterfeste Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm bestens unterhalten. Neben den Blockflötenkindern aus der Früherziehung gab es weitere musikalische Beiträge aus den Streicher-, Holz- und Blechbläserklassen, Ensembles aus der Gitarren-, Schlagwerk und Gesangsklasse setzten weitere musikalische Highlights. Den krönenden Abschluss zierte ein spontan zusammengestelltes Jazz-Ensemble mit dem Titel „Tequila“.
 


 

Kontakt

Florian Keller
Leiter der Musikschule
info@musikschule-langenargen.de
Fon 07543/931812

Gebäude: Musikschule, Kirchstraße 15, 88085 Langenargen

Sekretariat

Iris Maucher
maucher@musikschule-langenargen.de
Fon 07543/931834
Sprechzeiten
Dienstag 9.00-12.00 Uhr

Präsenzunterricht

Allgemeine Bestimmungen zum Präsenzunterricht ((133 KB))