Jugendhaus „Stellwerk“

Eine Jugendbegegnungsstätte für alle Jugendlichen aus Langenargen!
Hier gehts zum Stellwerk »

Jugendhaus „Stellwerk“

Eine Jugendbegegnungsstätte für alle Jugendlichen aus Langenargen!
Hier gehts zum Stellwerk »


Jugendparty 2017
Photo by Jugendparty 2017

„TREFF LA“

 


Jugendgruppe vor dem Sonnenuntergang

SkateParcours LA nacht nach der Graffiti-Aktion
Nils Maunig

Jugendgruppe am Lagerfeuer

Concept Wall Uferfest Jugendaktionswiese

Aktuelle Informationen

Große Spendenaktion für Skateanlage läuft an

Im vergangenen September haben Jugendliche ihre Skateanlage an der Friedrichshafener Straße mit coolen Graffitis renoviert, jetzt geht das Projekt „Concept Sport Walls LA“ in die nächste Runde

Die Volksbank Friedrichshafen-Tettnang stellt eine Plattform in Internet zur Verfügung (https://volksbank-fntt.viele-schaffen-mehr.de/conceptsportwallslangenargen). Dort ist das geplante Projekt genau beschrieben, und über diese Plattform kann sich jeder als Unterstützer registrieren und das Projekt mit einem Geldbetrag fördern. „Kleinvieh macht auch Mist“, heißt es dort zum Beispiel für Minibeträge, und „gutes Karma“ gibt es bereits für fünf Euro. Wer tiefer in die Tasche greifen will und einen Beitrag von 2500 Euro beisteuert, wird sogar mit einem eigenen, passenden Graffiti auf der Anlage verewigt.

Crowdfunding, also das Zusammentragen von auch kleinen Beiträgen für ein großes Ziel, funktioniert dann gut, wenn das Projekt bei vielen Menschen bekannt ist. „Wer uns unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, Fan des Projektes zu werden und vor allem, diese Information mit allen Personen zu teilen, damit es sich herumspricht“, erklärt Daniel Lenz die Idee. Umgesetzt wird das neue Projekt in einem größeren Zusammenhang. Bereits für die Graffiti-Aktion im vergangenen Septemberorganisierte Daniel Lenz Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ in Höhe von 3000 Euro. Nun soll der aktiven Sportjugend in Langenargen eine noch sicherere Nutzung der Basketballanlage und des Skate-Parcours in der Dämmerung ermöglicht werden. „Dafür benötigen wir eine enorme Summe für eine nachhaltige, sensorbasierte und effiziente Beleuchtung auf dem Gelände. Gemeinsam mit der Jugendarbeit aus Langenargen setzen wir uns dafür ein, dass wir Jugendlichen einen Ort haben, an dem wir auch nach Einbruch der Dunkelheit unserer Leidenschaft sicher nachgehen können“, haben die Jugendlichen selbst in der Projektbeschreibung formuliert.

Insgesamt 15.000 Euro sollten per Crowdfunding zusammenkommen. Die Beleuchtung kostet rund 20.000 Euro, für die nötigen Bauarbeiten und die Installation werden zusätzlich 10.000 Euro kalkuliert, letzteres würde die Gemeinde Langenargen übernehmen. Das Spendenziel von 15.000 Euro ist also die Hälfte, der gesamte Betrag könne mit den derzeitigen Mitteln nicht bewältigt werden, heißt es in der Beschreibung. Der Countdown läuft also ab sofort, der Finanzierungszeitraum endet am 19. April. „Wir haben nun rund 80 Tage Zeit, das Projekt zum Erfolg zu bringen. Bereits jetzt sagen alle beteiligten Jugendlichen und das Team der Jugendarbeit in Langenargen, Robin Eileen Hilble und ich, danke“, so Daniel Lenz und appelliert: „Lasst es uns gemeinsam schaffen, die Stärken einer großen Crowd sichtbar zu machen und zu zeigen, dass auch in schwierigen Zeiten wie diesen etwas für und mit der Jugend aus Langenargen und der nahen Umgebung bewegt werden kann!

Hier geht´s zum Projektblog

Projektflyer ((2 MB))


Angebot „Between The Lines“

Angebot „Between The Lines“

„Between The Lines“ ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Jugendlichen in persönlichen Problemsituationen mittels einer App und Website kostenfrei, niedrigschwellig, schnell und unkompliziert Hilfen anzubieten:

Between The Lines (between-the-lines.info)
 
Träger und Anbieter von Hilfs- und Unterstützungsangeboten für Jugendliche im Bodenseekreis können sich und ihre Angebote auf der Website registrieren.
 
Rückfragen können über info@between-the-lines.info an den Vorstand des Vereins gerichtet werden.


Start der Integreat-App im Bodenseekreis!

INTEGREAT APP Poster ((4 MB)) Wir im Bodenseekreis möchten die Integreat-Plattform nutzen, um Neuzugewanderte und zugezogene Menschen mehrsprachig über relevante Themen aufzuklären und zu informieren. Da Sie sich alle tagtäglich in Beratungssituationen befinden, ist es uns ein großes Anliegen, Sie zentral über diese Einführung zu informieren und vor allem Ihnen die wichtigsten Fragen auf einen Blick zu beantworten. Wir hoffen, dass die Integreat-Plattform eine echte Hilfe im Alltag darstellt und rege genutzt wird. Dabei setzen wir natürlich auch auf Sie und Ihre Funktion als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Integreat-Plattform in Ihre Beratungen miteinbeziehen und den Geflüchteten und Neuzugewanderten empfehlen.
Was ist die Integreat-Plattform?Integreat ist ein Alltags-Guide in Form einer mobilen App und Web-App, der Menschen hilft, die neu im Bodenseekreis sind. Sie soll bei genau den lokalen Thematiken helfen, die für uns selbstverständlich, für andere aber kaum erklärbar (Stichwort: Mülltrennung, Wohnungssuche, Schulsystem) sind. Sie soll dementsprechend Ihre stark frequentierten Beratungsstellen entlasten und somit Raum schaffen für die wirklich wichtigen Themen. Die Integreat-Plattform ist bei uns in den folgenden Sprachen erhältlich: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Türkisch, Russisch, Rumänisch, Spanisch. Sie ist offline verfügbar, kann also auch ohne mobiles Internet verwendet werden.
Wie hilft Integreat Ihnen?1.    Während einer Beratung können Sie auf eine Seite innerhalb der Integreat-Plattform verweisen. Auf der Seite selbst können Sie die Sprache umstellen, sodass Ihr Gegenüber die Seite ebenfalls in der eigenen Muttersprache lesen kann. Diese Seite können Sie auch ausdrucken und der Person mitgeben.2.    Eine Gesamtübersicht unserer Angebote: Oftmals fällt es schwer, den Überblick zu behalten bei all den Initiativen, Zuständigkeiten und bürokratischen Hürden. An der Inhaltserstellung der Integreat-Plattform haben Personen aus verschiedensten Bereichen mitgearbeitet, um so eine umfassende Übersicht zu erstellen. Diese kann nicht nur den neuen Einwohnerinnen und Einwohnern helfen, sondern oft auch uns. Wie kann ich mir Integreat ansehen?Für die Arbeit am Computer: Die Integreat-Plattform ist einfach über https://integreat.app/bodenseekreis erreichbar.Für das Smartphone: Die Integreat-App kann kostenlos im Google Play Store oder im App Store heruntergeladen werden.App herunterladen:Google Play Store (Android): https://play.google.com/store/apps/details?id=tuerantuer.app.integreat App Store (iOS): https://itunes.apple.com/de/app/integreat/id1072353915
Sie haben Anregungen und Verbesserungen?Wir sind für jede Anregung dankbar. Wenn Ihnen auffällt, dass Informationen fehlen oder nicht vollständig genug sind, wenden Sie sich gerne an: Christine Krämer / E-Mail: Christine.Kraemer@bodenseekreis.de / Telefon: 07541 204-5654.Des Weiteren finden Sie auf jeder Seite der Integreat-Plattform die Möglichkeit über Smilies Feedback einzureichen. Diese Funktion ist auch gerade für die Neuzugewanderten sehr wichtig. Die Erstellerinnen und Ersteller der Inhalte lesen Ihr Feedback und können so die Informationen regelmäßig verbessern.


„Morgenrot – Fachberatungsstelle bei sexualisierter Gewalt“

Die Fachberatungsstelle Morgenrot - Friedrichshafen ist eine Anlauf- und Kontaktstelle im Bodenseekreis für Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind, sowie für deren Angehörige und Vertrauenspersonen. Pädagogische Fachkräfte und ehrenamtliche Helfer erhalten bei uns Informationen und Beratung.

Wir helfen bei der Bewältigung dieses schwierigen Themas.
Die Beratung ist kostenfrei und die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht.
Eine Beratung kann auf Wunsch auch anonym erfolgen.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer
07541 / 3 77 64 00
oder per E-Mail-Kontakt-Formular auf der
Homepage der Fachberatungsstelle Morgenrot


Veranstaltung "Unternehmen im Gespräch"

Unternehmensvertreter geben online Auskunft über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten
In der Metall- und Elektroindustrie werden Bewerber gesucht. Die duale Berufsausbildung ist zum einen ein zentraler Bestandteil für die Nachwuchsgewinnung in der Metall- und Elektroindustrie, als auch eine hervorragende Karriereperspektive als Facharbeiter bis hin zum Meister oder Techniker. Allerdings entscheiden sich immer mehr Schulabgänger für andere Wege des Ausbildungs- und Berufseinstiegs.
Dabei werden beide benötigt: dual und akademisch ausgebildete Fachkräfte. Bei „Unternehmen im Gespräch“ werden sowohl kaufmännische, technische als auch informationsverarbeitende Berufe vorgestellt.
Unternehmen wie ZF, Rolls-Royce, ifm, Kuttruff und KUMAVISION geben Auskünfte über ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Junge Menschen haben die Möglichkeit über die aktuellen Bewerbungsstrategien, Berufsfeldern und das anstehende Bewerbungsgespräch Fragen zustellen. Die Veranstaltungsreihe findet online statt.
WEITERE INFORMATIONEN UND TERMINE
Interessierten wird der Veranstaltungslink auf Anfrage zugeschickt. Bitte dazu Kontakt mit Simone Laudon, Telefon 07541 39793-12, E-Mail aufnehmen.


STARKE KINDER – DUNJA Friedrichshafen

Stellen Sie sich auch manchmal die Frage, was brauchen Kinder heute um stark zu sein? Diesen Fragen geht der Bildungsträger BBQ gGmbH mit seinem neuen Projekt „Starke Kinder - DUNJA" auf den Grund.
Bildung ist für Kinder ein wesentlicher Schlüssel zu persönlichem und beruflichem Erfolg. Es ist wichtig, die Bildungschancen gut zu planen und zu wissen, welche Möglichkeiten sich im Schul- und Ausbildungssystem bieten, um weder zu überfordern, noch zu unterfordern. Dieses Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler bis 16 Jahre im Bodenseekreis. Die Teilnahme ist kostenlos und ein Einstieg ist jederzeit möglich. Gerne kommen wir bei Ihnen vorbei und stellen das Projekt vor, bzw. lassen Ihnen Flyer zur Auslage zukommen.
 
Gerne nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Nachstehend finden Sie den Flyer: Flyer ((284 KB))

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei

BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH
 
Ansprechpartner: Santo Castagnaro
Merkurstrasse 3
88046 Friedrichshafen
Mobil 0173 5460306
castagnaro.santo@biwe-bbq.de

Projektleitung: Ralph Magino
Merkurstrasse 3
88046 Friedrichshafen
Telefon 07541 39793-18
magino.ralph@biwe-bbq.de


PUSH DICH! – Der Start für euer Projekt

Ein Programm für kreative Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren

die Baden-Württemberg Stiftung sieht in der kulturellen Bildung von Jugendlichen einen wichtigen Bestandteil der Allgemeinbildung und Persönlichkeitsentwicklung und hat deshalb das Programm „PUSH DICH!“ gestartet.
 
Das Besondere an PUSH DICH! - die Jugendlichen selbst sind gefragt.
Das Programm richtet sich gezielt an junge Menschen zwischen 14 und 18 Jahren, die sich in kleinen Gruppen ab drei Personen und einer volljährigen Person zusammenschließen, um ihre künstlerischen Ideen umzusetzen.

Fast alles ist möglich: von A wie Anime bis Z wie Zirkus. Projekte mit Musik, Tanz, Theater und Bildender Kunst sind genauso gefragt wie Ideen im Cosplay-Bereich, Street Art oder Upcycling-Projekte. Was zählt, ist das Engagement.
 
Auf unserer Website www.push-dich-bw.de gibt’s weitere Informationen, hier wird auch der kurze Online-Antrag ausgefüllt.
Die Projekte können laufend eingereicht werden, eine Antragsfrist gibt es nicht.
Bei Fragen zur Antragsstellung und auch bei der Durchführung steht das Projektbüro der LKJ gerne beratend zur Seite:
Telefon / WhatsApp: 0176 / 550 33 223; Mail: info@push-dich-bw.de.
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn sich kreative Jugendliche für „PUSH DICH!“ begeistern könnten – und dadurch junge Kulturprojekte ins Leben rufen.
Nutzt dazu den digitalen Flyer ((130 KB)), der gerne überall geteilt werden kann.
 
Viel Spaß, Erfolg und herzlichen Dank für Eure Unterstützung!


Jugendbegegnungsstätten

„Stellwerk“

Das Jugendhaus „Stellwerk“ Langenargen ist für alle Jugendlichen aus Langenargen und der Umgebung ab dem 13. Lebensjahr ein Ort, an dem sich junge Menschen treffen um gemeinsame Interessen zu vertreten, sich aktiv an der Gestaltung der Abendprogramme beteiligen können und einen Idealen Raum für sich bekommen. Um zu „sein".Das Team vom Jugendhaus „Stellwerk“ Langenargen freut sich auf jeden Besucher!
Weitere Infos

Der „TREFF LA“ bleibt aufgrund der Corona Pandemie bis auf Weiteres geschlossen!

„TREFF LA“

Alle SchülerInnen aus Langenargen und deren Freunde ab der fünften Schulkasse dürfen in den „TREFF LA“ kommen. Schüler der vierten Klasse sind zum Schnuppern ebenso herzlich eingeladen.

Weitere Infos

 

Kontakt

Daniel Lenz

Jugendbeauftragter

Bild des persönlichen Kontakts " Lenz"
Fon +49 07543 9330 47
Mobiltelefon +49 0151 5288 5368
Fax +49 07543 9330 5547
Gebäude: Rathaus
Raum: Jugendbüro, 3. OG
Aufgaben:

Kommunale und offene Jugendarbeit

 

Jugendraum „TREFF LA“
Franz-Anton-Maulbertsch-Schule
Kirchstraße 15
88085 Langenargen
Erdgeschoss Altgebäude Raum A11

Jugendtreff „STELLWERK“
Mühlesch 2
88085 Langenargen

 

Sonstige Info's

JA! - Jung und Alt

Langenargener Jugendliche helfen im Alltag.
Mehr Informationen

LaKE-Line

Dein Partybus mit Eintrittsgarantie!
Mehr Informationen